Album: Wettschulden-Menü

Folie1

Saibling, Blunzn, Ente, Apfel

Ich sollte endlich aufhören zu wetten. Es wird nix, ich verlier einfach immer – zumindest gegen I.! Obwohl, diesmal bin ich sogar ziemlich gut ausgestiegen, war der Wetteinsatz doch ein dreigängiges Menü.
So macht verlieren Spaß, wenn man dafür dann kochen darf :)

Irgendwann zu Beginn des Winters, noch bevor wir die Wette abgeschlossen hatten, fragte mich I., ob man einen Apfelstrudel eigentlich in Eis-Form bringen könnte.
Rund um das, was sich da sofort vor meinem geistigen Auge formierte, überlegte ich mir also drei weitere Gänge (nur zwei, na geh – wenn schon, denn schon!).

(Die Rezepte werden demnächst verlinkt.)

IMG_20150102_185359

Saiblingstartar- Erdäpfelpuffer – Krennnockerl

IMG_20150102_191708

Blunzntascherl – Sauerkrautsuppe

IMG_20150102_201718

Entenbrust – Nussbuchteln – Kohlsprossen

IMG_20150102_210535

Apfeleis – Knusperblätter – Vanilleschaum

Tischdeko

  • beiges Leinentischtuch
  • goldbesprühte und naturbelassene Bockerl
  • weiße Stoffserviette mit Juteband, dunkelbraune Papierserviette
  • Menükarte: handgeschöpftes Papier auf normalem Karton

mein ungefährer zeitlicher Ablauf (Planung ist umgekehrt proportional zu Stress und Chaos :) )

einige Tage vorher (wann man es halt einrichten kann)

  • Eis machen

am Vortag

  • Kren-Mousse machen
  • Schwarze Nüsse schneiden
  • Marinade für den Fisch machen
  • Ente: Haut einschneiden, marinieren und dann in einen    Tiefkühlbeutel, diesen gut verknoten
    (oder erst am nächsten Tag, mindestens aber 6 Stunden vor dem Braten)
  • Nudelteig machen

am selben Tag – Vormittag

  • Milch mit Vanille ziehen lassen
  • Buchteln: fix fertig in die Form schlichten, mit Butter bepinseln, und dann an einen kühlen Ort stellen (gut mit Frischhaltefolie einwickeln)
  • Knusperblätter backen (vollständig auskühlen lassen und dann in eine luftdichte Dose)
  • Speckwürfel schneiden
  • Tisch dekorieren

Nachmittag – etwa ab 14:00

  • Blunzn-Füllung machen
  • Blunzntascherl füllen (dann auf einen leicht bemehlten Teller legen, mit Frischhaltefolie abdecken und kühl stellen)
  • Sauerkrautsuppe machen
  • Sauerkraut dünsten und abschmecken

16:00 – 17: 30 – Zeit zum Entspannen (Couch oder Sport :) )

17:30 – 18:30 (Reihenfolge beachten)

  • Ente herauslegen und Raumtemperatur annehmen lassen
  • Kohlsprossen putzen
  • Kohlsprossen blanchieren und abschrecken (abdecken und kühlstellen)
  • Fisch schneiden (abdecken und kühlstellen)
  • Erdäpfel reiben und salzen

18:30 – die Gäste kommen (hier kann man natürlich noch einen Aperitiv und Häppchen einbauen)

18:40 – 19:00 (Reihenfolge beachten)

  • Buchteln an einem warmen Ort aufgehen lassen
  • Fisch marinieren
  • Erdäpfelpuffer: Masse fertig machen und ausbacken
  • Teller mit Küchenrolle vorbereiten, Puffer darauf abtropfen lassen – Teller mit Küchenrolle NICHT wegräumen
  • Wasser für die Blunzentascherl aufsetzen (mittlere Hitze)
  • anrichten

19:00 – 19:15 – Vorspeise genießen

19:15 – 19:30 (Reihenfolge beachten)

  • Wasser zum Kochen bringen
  • Ofen auf 170 °C vorheizen
  • Speckwürfel: braten, auf Küchenrolle abtropfen lassen – Butter zum restlichen Bratfett geben und bräunen lassen
  • Suppe wärmen
  • Sauerkraut wärmen
  • Blunzntascherl gar ziehen lassen
  • Tascherl in brauner Butter schwenken
  • anrichten

19:30 – 19:45 – Suppe genießen

19:45 – 20:20 (Reihenfolge beachten)

  • Buchteln in den Ofen schieben (Backdauer ca. 30 Minuten)
  • Butter auf einem Teller im Tiefkühler anfrieren
  • Ente anbraten (ca. 7 Minuten), auf einen Teller legen und auch in den Ofen schieben (ca. 15 Minuten)
  • Sauce reduzieren (dann weg vom Feuer und Deckel drauf)
  • Butter für Buchteln schmelzen
  • Ente herausnehmen, das Fleisch in Alufolie wickeln (Haut frei lassen) und rasten lassen (mind. 5 Minuten)
  • während der Rastzeit: Buchteln aus dem Ofen nehmen, mit Butter einpinseln (mit Alufolie abdecken), Kohlsprossen schwenken, Sauce montieren, Honig erwärmen und Haut der Ente damit bepinseln
  • Ente übergrillen (ca. 3 Minuten)
  • Ente aufschneiden und anrichten

20:20 – 20:40 – Hauptspeise genießen

20:40 – 21:00 (Reihenfolge beachten)

  • Eis temperieren (ich taue es in der Mikrowelle an und lass es dann im Kühlschrank)
  • Vanilleschaum machen
  • anrichten

21:00 – Nachspeise genießen und DURCHATMEN :)

Zeitplan und Einkaufsliste als PDF

2 Gedanken zu “Album: Wettschulden-Menü

  1. Und drei Minuten nach dem Hochladen fällt mir auf, dass auf der Einkaufsliste 1 Blatt Gelatine für das Kren-Mousse fehlt :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


neun − = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>