Album: Chicken Korma

Folie1

Korma – zweifelsfrei mein Lieblingscurry. Mit Huhn, Rind, Lamm – völlig gleich.
Obwohl, das Korma, das ich meine und liebe – das mit extra Schlagobers – ist eigentlich eine britische Erfindung. In seiner Heimat Indien wiederum ist Korma nur ein Sammelbegriff für zahllose Zubereitungsvarianten eines Schmorgerichts mit Joghurt.
Egal, Tatsache ist, dass es mit diesem Rezept genauso schmeckt wie beim Inder im UK – und zwar großartig.

vorbereiten…
4-5 Hendlkeulen auslösen (insgesamt etwa 750 g Fleisch – keine Hendlbrust, die wird nur trocken. Für Varianten nimmt man Rind- oder Lammfleisch.).
Haut abziehen. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

200 ml Kokosmilch mit 120 ml Schlagobers, 20 g Mandeln (ohne Schale) und 50 g Cashews (ungesalzen) so fein wie möglich pürieren (Stand- oder Stabmixer).

Je 1 TL Koriander, Kumin, ½ TL edelsüßes Paprikapulver, Curcuma und Kardamom vermischen.

2 kleine Zwiebel und 2 Knoblauchzehen klein schneiden, ein halb-Daumen-großes Stück Ingwer fein reiben.

…dann erst
Ausreichend Öl in einem Wok (oder großen Topf) erhitzen, Zwiebel mit Ingwer 3 Minuten unter Rühren glasig schwitzen. Knoblauch dazu und 2 Minuten mitbraten.

Hendl zugeben und alle Stücke rundherum anbraten.
Gewürze zugeben und kurz mitrösten.

Mit 200 g Passata und 250 ml Hendlsuppe (aus den Knochen vom Auslösen gekocht – oder aber auch einfach nur Wasser) aufgießen.
Salzen – und zuckern, am besten mit braunem Zucker. 10 Minuten köcheln lassen.

Kurz überkühlen lassen, bis nix mehr blubbert. Mandel-Mix und 100 g Naturjoghurt einrühren.
Etwa 40 Minuten sanft kochen, dabei immer wieder umrühren. Die Sauce soll eindicken und das Huhn am Ende sehr weich sein. Im Fall einfach noch weiterköcheln lassen – nur nicht aufs Umrühren vergessen.

Das Fleisch gemeinsam mit Safran-Reis (samt Lorbeerblatt, Gewürznelken, Kardamomkapsel und Datteln) essen und dann die Sauce mit reichlich warmem Naan (doppelt so viel kaufen/machen, wie man glaubt, zu brauchen – es ist prinzipiell immer zu wenig) auftunken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


sieben × 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>